Wo darf sich ein Flüchtling aufhalten? (Residenzpflicht)

Solange ein Flüchtling eine Aufenthaltsgestattung hat, gilt eine sogenannte „Residenzpflicht“: Dies bedeutet, dass er sich ohne Genehmigung der Ausländerbehörden nur in Berlin aufhalten darf. Mit einer Duldung ist der Aufenthalt auf Berlin beschränkt. Wenn ein Flüchtling in ein anderes Bundesland reisen möchten, braucht er eine Genehmigung der Ausländerbehörde. Der Wohnort darf nicht ohne vorherige Genehmigung der Behörden wechselt werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben