Wie werden die Flüchtlinge auf die Unterkünfte verteilt?

Ein Asylsuchender wird einer bestimmten Erstaufnahmeeinrichtung zugeordnet. Diese Verteilung stützt sich auf mehrere Kriterien und wird mit Hilfe des SYSTEMS „EASY“ (Erstverteilung von Asylbegehrenden) ermittelt. Das BAMF prüft zunächst, welche Aufnahmeeinrichtung für Sie zuständig ist. Dies hängt von Ihrem Herkunftsland sowie von der Frage ab, ob die Quote der Flüchtlinge, die in BerlinAufnahme finden sollen (5%), erfüllt ist. Sie müssen also ggfs. damit rechnen, dass Sie in eine Einrichtung in einem anderen Bundesland weiter geschickt werden.
Daneben spielt auch eine Rolle, in welcher Außenstelle des BAMF das Heimatland des Asylsuchenden bearbeitet wird, denn nicht jede Außenstelle bearbeitet jedes Herkunftsland. Zudem bestehen Aufnahmequoten für die einzelnen Bundesländer. Diese legen fest, welchen Anteil der Asylbewerber jedes Bundesland aufnehmen muss und werden nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel festgesetzt. Er wird für jedes Jahr entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Länder berechnet.

DUBLIN III:
ACHTUNG: Wenn Sie bereits in einem anderen europäischen Land waren und dort registriert wurden (Fingerabdrücke) oder einen Asylantrag gestellt haben, so ist diese Land für Ihren Asylantrag zuständig. Deutschland wird Sie in dieses Land zurückbringen. Suchen Sie in diesem Fall fachkundige Beratung auf. Er wird für jedes Jahr entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Länder berechnet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben