Wer sind die Schlepper?

Schlepper, Schlepperbanden (oder auch Schleuserbanden) sind im Allgemeinen Bezeichnungen für organisierte Gruppen, die Ausländern zur unberechtigten Einreise und zum unberechtigten Aufenthalt in einem Staat verhelfen. Dabei handelt es sich häufig um Flüchtlinge aus armen Ländern, die sich eine bessere Zukunft in einem Industrieland erhoffen und den Schleppern sehr viel Geld dafür bezahlen, dass diese sie in ein solches Land bringen. Auch Menschen aus Kriegs- und Krisenregionen sind vielfach auf die Hilfe von Schleppern angewiesen. Die Reise ist meist extrem strapaziös und nicht selten tödlich. Die Menschen werden in dunklen Containern, seeuntüchtigen Schiffen und Stauräumen von Lastwagen eingepfercht. In den Zielländern erfüllen sich die Hoffnungen auf ein besseres Leben nur selten. Oft müssen sie noch Jahre nach ihrer Ankunft die „Reise“ abbezahlen, oder werden gar zur Prostitution gezwungen. Viele werden aber auch von den örtlichen Behörden wieder abgeschoben.

Quelle: FAQ-GUIDE – Flucht & Asyl in Deutschland

Zurück

Einen Kommentar schreiben