Was passiert mit dem Behandlungsschein der AOK?

Der Behandlungsschein ist vom Berechtigten in der Praxis vorzulegen. Auf dem Behandlungsschein sind u. a. der Name des Asylbewerbers, das Geburtsdatum und die Gültigkeitsdauer vermerkt. Der Berechtigungsschein muss von der ausstellenden Behörde gestempelt und unterschrieben sein.

AOK Behandlungsschein KK
AOK Behandlungsschein KK

Zurück

Einen Kommentar schreiben