Kann ein Flüchtling sich die Unterkunft aussuchen?

Leider NEIN. Verteilt werden Asylbewerber mit dem Computerprogramm "EASY" (Erstverteilung der Asylbegehrenden). Der "Königsteiner Schlüssel" regelt, welches Bundesland wieviel Prozent der ankommenden Menschen aufnehmen muss. Wo diese Menschen dann hingeschickt werden regelt "EASY" aber per Zufallsgenerator - abgesehen von Ausnahmen wie der Tatsache, dass manche Gruppen wie Russen und Tschetschenen nicht gemeinsam untergebracht werden. Falls in Deutschland bereits Verwandte eines Asylsuchenden leben, spielt das nur für Familienmitglieder ersten Grades eine Rolle. Wer beispielsweise einen Cousin oder eine Tante in Berlin hat, kann trotzdem nach Baden-Württemberg geschickt werden.

Eine bestimmte Unterkunft kann man sich in der Regel nicht aussuchen, außer unter folgenden Bedingungen:

  • 1. Krankheit die nur in einer bestimmten Stadt behandelt werden kann.
  • 2. Familienangehörige (Ehepartner, Kinder), Verwandten oder gute Freunde aus Ihrem Herkunftsland. Nur, wenn Ehepartner oder ein minderjähriges Kind von Ihnen in Deutschland lebt haben Sie ein Recht darauf, zu ihnen verteilt, zu werden, das heißt, zu ihnen ziehen zu dürfen (§ 50 (4), § 51 AsylverfG)., GG Art. 6)

(Stand: 06.10.15)

Zurück

Einen Kommentar schreiben