Wie kann bei Verständigungsprobleme die Behandlung trotz Sprachliche Barrieren statt finden?

Sprachliche Barrieren bei Asylbewerbern müssen gegebenenfalls durch die Inanspruchnahme sprachkundigen Personals, Angehöriger oder Dolmetscher überwunden werden.
Die Erstattung der Dolmetscherkosten ist durch den Asylbewerber beim zuständigen Sozialamt (vor der Behandlung) zu beantragen. Die Erstattung ist im Einzelfall möglich, wenn die Hinzuziehung zur Sicherung der Gesundheit unerlässlich ist oder zur Deckung besonderer Bedürfnisse von Kindern geboten ist. Wenn die Notwendigkeit besteht, zur Behandlung des Patienten einen Dolmetscher – etwa zur Anamnese oder Aufklärung – hinzuzuziehen, so muss dies dem Patienten mitgeteilt werden.

In der Regel ist (auch) der Asylbewerber vor einer Behandlung – in verständlicher Weise - aufzuklären. Ausnahmsweise kann die Aufklärung unterbleiben, wenn sie aufgrund besonderer Umstände entbehrlich ist, insbesondere wenn die Behandlung aus zahnmedizinischer Sicht unaufschiebbar ist.

Quelle

Wie kann ich als Helfer mich verständigen ohne die Sprache zu können?

Für das Erstgespräch finden Sie Anamnesebögen in verschiedenen Sprachen
Um Sprachprobleme im Umgang mit Asylbewerbern zu bewältigen, bieten diverse KZVen und Kammern unterschiedliche fremdsprachige Formulare. Unsere Linkliste zeigt, wo Sie sie bekommen.

Zurück