Wie geht es nach der Anerkennung weiter? zum Jobcenter - Leitfaden

Sobald ein Asylbewerber das Schreiben vom LRA erhält, dass er als Asylsuchender anerkannt ist und beispielsweise 3 Jahre Aufenthaltsrecht bekommt, stellt hiermit das Amt auch die Zahlung ein, denn die Leistungspflicht geht nun an das jobcenter über (es sei denn, Arbeit ist bereits vorhanden). Die endgültigen Ausweispapiere werden allerdings erst
nach dem abschließenden Gespräch mit dem Sachbearbeiter im LRA in Arbeit gegeben.

Der Anerkannte bekommt eine Fiktionsbescheinigung für diese Übergangsphase. Um
möglichst ohne bzw. wenig Lücken Leistungen zu erhalten, sollte man sich zeitnah an das jobcenter wenden und die benötigten Formulare holen. Auch Wohnungssuche sollte gestartet werden!

Bitte fragt bei Abholung der Unterlagen bereits nach einer Legitimationsbestätigung vom jobcenter zur Eröffnung eines Bankkontos. – ein Passbild wird benötigt!

Nun könnt ihr bei Folgendem behilflich sein:

  • Mitgliedschaft bei der AOK beantragen (Lichtbilder werden benötigt – ggfs. bekommt man bei der AOK einen Gutschein über ermäßigte Passbilder, ansonsten gibt es z.B. einen Fotoautomaten im Kaufland etc.)
  • Formularsatz zum Leistungsantrag ausfüllen (Hartz4) – es sind viele Seiten, jedoch es muss nur wenig ausgefüllt werden. Unterschreiben nicht vergessen!
  • Bankkonto bei Sparkasse o.ä. eröffnen weiter
  • Anmeldung zum Integrationskurs (die Teilnahme an einem Integrationskurs nach Anerkennung ist verpflichtend, sofern nicht an einem vorgezogenen bereits teilgenommen wurde. Eine Liste der örtlichen Träger kann sie sich u.a. beim BAMF holen: BAMF

Zurück