Was passiert, wenn kein Behandlungsschein der AOK vorliegt?

Sollte der Asylbewerber/die Asylbewerberin keinen Behandlungsschein vorlegen, so kann dieser von ihm/ihr nachgereicht werden. Bis dahin kann nur eine Schmerzbehandlung durchgeführt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, den Behandlungsschein direkt beim zuständigen Bezirksamt – Abteilung Soziales und Bürgerdienste, Amt für Soziales oder beim Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo) anzufordern, was aber angesichts der derzeitigen Überlastung eher eine theoretische Möglichkeit darstellt.

Quelle

Zurück