0/5 Herzen (0 Stimmen)
Was ist die Dublin-III-Verordnung? 0 5 0

Was ist die Dublin-III-Verordnung?

Die Dublin-III-Verordnung der EU regelt, welcher Mitgliedsstaat für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig ist. Ziel der Verordnung war eine koordinierte Zurückweisung von Flüchtlingen. Sie sollten gerade nicht wahllos durch Europa irren, während sich jeder Staat, in dem ein Flüchtling Asyl beantragt, für unzuständig erklärt. Die europäischen Staaten sollen deshalb in jedem Einzelfall feststellen, welches Land jeweils für einen Asylsuchenden zuständig ist. Dann soll der Flüchtling in dieses zuständige Land überstellt werden. So jedenfalls war der Plan.

Quelle

Zurück